Getrocknete Aroniabeeren

✓  Naturbelassen
✓  Herb süßlicher Geschmack
✓  Reich an Vitamin C
✓  Perfekt im Milchreis

Lieferzeit: 2 - 4 Tage

    Größe
    • Getrocknete Aroniabeeren | naturbelassen, in der günstigen 1 kg Familienpackung

      Unsere getrockneten Aroniabeeren sind klein, rund, dunkelblau: die Beeren sehen aus wie eine einfache Heidelbeere, stecken aber voller Power und einer geballten Ladung an Vitaminen.  Sie sind reich an wertvollen Antioxidantien und sekundären Pflanzenstoffen. Aroniabeeren stehen immer noch im Schatten von Goji Beeren, Acai Beeren und anderen Superfoods. Absolut zu Unrecht! Sie enthalten nämlich zum Beispiel deutlich mehr Antioxidantien als die meisten anderen Beeren. Unsere Beeren sind komplett unbehandelt und damit auch ein ganz natürliches Superfood.
    • Was du unbedingt über die Aroniabeere wissen musst:

      Aronia enthält mehr Polyphenole als andere essbare Früchte, vor allem Flavonoide. Eine Flavonoidgruppe sticht in der Aroniabeere besonders hervor: die Anthocyane. Sie sorgen für die tiefblaue Farbe der Aroniabeeren und sind für ihre starken Antioxidantien und potente Radikalfänger bekannt. Um mögliche oxidative Zellschäden durch Umwelteinflüsse zu minimieren, empfehlen US-Forscher eine tägliche Aufnahme von bis zu 5.000 Troloxäquivalenten. 100 Gramm Aroniabeeren enthalten sage und schreibe 16.000 Troloxäquivalenten! Eine gute Idee also für alle Stadtkinder und Citylover!

      Superfood!

      Langsam, aber sicher wird die Aroniabeere ihren Inhaltsstoffen entsprechend als heimisches Superfood gefeiert. Die Hauptanbaugebiete sind in Deutschland Sachsen und Brandenburg, im Jahr 2015 wurden wohl ganze 400 Tonnen in Deutschland geerntet. Frisch findet man sie trotzdem kaum. Meist wird sie wie bei uns zu Trockenfrüchten, aber auch zu Marmelade, Säften und Nahrungsergänzungsmitteln verarbeitet.

      Noch ein spannender Vergleich, damit du dir die Power der Aroniabeeren noch besser vorstellen kannst: Aronia besitzt einen siebenmal höheren Anthoyiangehalt als Himbeeren und übertrifft ebenfalls den Gehalt in Heidelbeeren und schwarzen Johannisbeeren.

      Wusstest du, dass die Aroniabeere dank ihrer positiven Wirkung auf die Blutbildung auch bei der Herstellung von Medikamenten gegen starke Blutungen verwendet wird?

      Was steckt in der kleinen Frucht?

      Echte Power: Aroniabeeren enthalten die Mineralstoffe Kalium, Magnesium, Calcium, Eisen und Zink sowie die Vitamine A, C, E und K. Gut zu wissen: getrocknet sind die Beeren übrigens noch reichhaltiger. Die Nährstoffkonzentration steigt durch den Wasserentzug in getrockneten Beeren und Früchten immer stark an.

      Anti-Aging-Waffe:  Wenn die Haut durch Umwelteinflüsse wie UV-Licht, Luftverschmutzung, Abgase, Zigarrettenrauch und schlechte Ernährung ausgesetzt ist – um nur einige Faktoren zu nennen – nimmt ihre Zellerneuerung ab. Sprich: Wir altern! Die in Aroniabeeren enthaltenen Antioxidantien sollen die Zellerneuerung wieder ankurbeln, so dass die Haut verjüngt und der Teint frisch wirkt. Beweise gibt es dafür nicht, aber immer mehr Studien, die sich mit der Wirkung von Antioxidantien auf die Haut beschäftigen. So ist die Aroniabeere also wahrscheinlich auch ein kleiner Beautybooster von innen.

      Ein Zusatz Effekt für alle, bei denen die Jeans mal zwickt und die gerne ein paar Pfunde loswerden wollen: Aroniabeeren sind ballaststoffreich und können sich daher positiv auf unser Sättigungsgefühl auswirken. Probier doch einfach mal aus, ob das bei dir auch so ist.

      Wo kommen Aroniabeeren eigentlich her?

      Ursprünglich stammt der Aronia-Strauch und damit natürlich auch die Aroniabeere übrigens aus Nordamerika, wo schon die Ureinwohner auf seine Heilkraft schworen. Nach Europa gelangte die Beere erst Anfang des 20. Jahrhunderts, ist heute vor allem in Russland, Polen und der Ukraine als Heilpflanze und leckeres Superfood beliebt.

      Bei uns ist sie noch relativ wenig bekannt, doch Studien zu den hochwirksamen Inhaltsstoffe der Aroniabeere sollen das jetzt ändern. Wissenschaftlich korrekt heißt die Aronia Pflanze melanocarpa, man kann aber auch Apfelbeere sagen. Tatsächlich sieht sie frisch auch aus wie ein kleiner Miniapfel und gehört als Kernobst auch wirklich zu der Kategorie Äpfel.

      Das kannst du mit der Aroniabeere machen:

      Äußerlich ähnelt die Aroniabeere der Heidelbeere, ihr Geschmack ist aber herb-säuerlich – ein absolutes Geschmackserlebnis. Super als kleiner Snack für unterwegs, beim Sport oder im Büro. Mische dir die Aroniabeeren aber auf jeden Fall auch in dein Müsli, in deine Bowls, in Joghurt, in Milchreis und iss sie auch mit Nüssen oder anderen Beeren als leckeren Powermix. Wenn du magst kannst, du sie auch als Topping für Salate benutzen. Natürlich passen sie auch in viele Smoothies und Smoothiebowls, dafür einfach eine kleine Hand voll der Beeren mit zu den anderen Zutaten in den Mixer geben. Du kannst mit den Aroniabeeren aber auch super backen. Gib sie einfach statt Sultaninen oder Weinbeeren in Kuchen, Muffins oder leckere Früchtebrote, Hefezöpfe oder in anderes Hefegebäck.
    • Naehrwerte-getrocknete-Aroniabeeren




       

      Keine Allergene enthalten gemäß EU-Verordnung 1169/2011
      Herkunftsland: Polen
      Lagerung: kühl (10 – 15°C), trocken und dunkel
      Zutaten: 100% Aroniabeeren
      alle Angaben ohne Gewähr

    • Kleiner Rezept-Tipp: Aronia-Cranberry Kuchen

      Zutaten:

      350g Dinkelmehl Type 1050

      200g Naturjoghurt 3,5% Fett
      1 El Distelöl oder anderes Öl
      60g weiche Butter
      2 Eier
      1 TL Zitronenabrieb oder etwas Zitronat von Sultan's Palace
      70g brauner Zucker
      15g Hefe
      50g Aroniabeeren von Sultan’s Palace
      50g Cranberries von Sultan’s Palace 

      Zubereitung:

      Butter schmelzen, Mehl in eine Schüssel geben, eine kleine Mulde formen und die Hefe hineingeben. Dann die geschmolzene Butter, Joghurt, Öl, Eier und Zucker hinzugeben. Alles zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. Anschließend Zitrone oder Zitronat, Aroniabeeren und Cranberries unterkneten. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort kurz ruhen lassen.

      Nun nochmal kurz durchkneten und dann in eine gefettete Kastenform geben. Jetzt für 1,5 – 2 h abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

      Ofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze vorheizen und für ca. 40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

       

      Viel Spaß beim Backen! Das geht mit diesem Rezept übrigens auch super mit Kindern!

      Herzliche Grüße, dein Sultan's Palace Team

    Customer Reviews

    No reviews yet
    0%
    (0)
    0%
    (0)
    0%
    (0)
    0%
    (0)
    0%
    (0)