Warum sind gefriergetrocknete Früchte so besonders?
Einer der großen Unterschiede zu frischem Obst ist, dass wir bei gefriergetrockneten Früchten frisch ernten und sofort schonend verarbeiten. So stecken deine Erdbeeren voller Vitamine und Nährstoffe.
Wie lange sind gefriergetrocknete Erdbeeren haltbar?
Du kannst immer von mindestens ½ Jahr Haltbarkeit ausgehen. Achte nur gut darauf, dass du sie immer luftdicht verschlossen aufbewahrst. Das geht besonders gut in dem praktischen Zipbeutel, in dem wir dir deine gefriergetrockneten Erdbeeren liefern.
Was ist das Besondere an ganzen Erdbeeren?
Ganze Erdbeeren müssen im Gegensatz zu Stücken oder Scheiben natürlich im Ganzen absolut perfekt sein. Daher müssen ganze Beeren noch sorgsamer ausgewählt und behandelt werden.
Was steckt in einer Tüte gefriergetrockneter Erdbeeren?
Erst mal nicht aus 100% Erdbeeren. Das fühlt sich schon mal unglaublich gut an, oder? Dabei sind unsere freeze dried Produkte alles super leicht, da sie nur noch über ca. 1% Restfeuchte verfügen. Für 100 g gefriergetrocknete Erdbeeren benötigt man mindestens 1 kg frische Früchte, für 500 g dann mindestens 5 kg frische Beeren. Hättest du das gedacht?
Was kann ich mit gefriergetrockneten Beeren alles machen?
Hier sind deiner Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Natürlich sind sie immer ein praktischer Snack wenn es schnell gehen soll. Dann kannst du sie einfach pur unterwegs, zwischendurch und beim Sport snacken. Auch ganz klassisch im Müsli und im Joghurt sind gefriergetrocknete Erdbeeren super, so entscheidest du immer selbst, welche Menge an Frucht genau in dein Müsli soll. In selbst gemachten Granolas oder Müsliriegeln sind sie super, oder auch als extra fruchtige Ergänzung in leckeren Tees. Unschlagbar sind sie auch als Topping für Waffeln, Pancakes und Co. mit Vanillesoße, Honig oder Ahornsirup. Und hast du am Ende der Tüte noch etwas Pulver übrig, dann kannst du das in langweilige Tortencremes mischen und ihnen damit eine schöne Farbe und das Extra an Geschmack verleihen.

 

 

 

Where does it come from?

 

Contrary to popular belief, Lorem Ipsum is not simply random text. It has roots in a piece of classical Latin literature from 45 BC, making it over 2000 years old. Richard McClintock, a Latin professor at Hampden-Sydney College in Virginia, looked up one of the more obscure Latin words, consectetur, from a Lorem Ipsum passage, and going through the cites of the word in classical literature, discovered the undoubtable source. Lorem Ipsum comes from sections 1.10.32 and 1.10.33 of "de Finibus Bonorum et Malorum" (The Extremes of Good and Evil) by Cicero, written in 45 BC. This book is a treatise on the theory of ethics, very popular during the Renaissance. The first line of Lorem Ipsum, "Lorem ipsum dolor sit amet..", comes from a line in section 1.10.32.

 

The standard chunk of Lorem Ipsum used since the 1500s is reproduced below for those interested. Sections 1.10.32 and 1.10.33 from "de Finibus Bonorum et Malorum" by Cicero are also reproduced in their exact original form, accompanied by English versions from the 1914 translation by H. Rackham.